Rückentraining

Rückenschmerzen sind schon länger als Volkskrankheit bekannt. In Deutschland leiden zwischen 60–80% Prozent aller Menschen unter Rückenschmerzen. Rund 40% der Betroffenen entwickeln oft chronische Beschwerden.

Rückentraining

Länger anhaltende Rückenschmerzen führen nicht selten zu längerer Arbeitsunfähigkeit, geminderter Erwerbsfähigkeit und Frühberentung. Für das Gesundheitssystem entstehen hier immer häufiger hohe finanzielle Belastungen, die ca. 20 Milliarden Euro pro Jahr ausmachen. Bei über 50% der Betroffenen besteht ein Zusammenhang mit dem Beruf. Wer kennt es nicht: langes Sitzen, stundenlange Arbeit vor dem Computer und wenig Bewegung. Aber auch schwere körperliche Arbeit kann zu Rückenproblemen führen.

Sind Sie auch betroffen?

Rückenschmerzen haben nicht nur muskuläre sondern auch psychische Ursachen. Durch beruflichen aber auch privaten Stress verspannt sich die Rückenmuskulatur und verursacht unangenehme Schmerzen. Nicht nur Entspannungstechniken können eine hilfreiche Methode sein. Insbesondere ein aktiver Ausgleich zur alltäglichen Lebenssituation, z. B. zum beruflichen Alltag, kann helfen ein Optimum in den Bereichen Kraft, Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit herzustellen und zu erhalten.

  • Rückenschmerzen
  • Verspannung im Nacken-Schulterbereich
  • Osteoporose (Knochenschwund)
  • Abnutzungen und Verschleiß der Wirbelsäule
  • Rheumatische Erkrankung
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Angeborene Erkrankungen: wie z. B. Skoliose

Gezielte Bewegungen und Kräftigungsübungen stärken die Rückenmuskulatur, beseitigen Fehlhaltungen, beugen chronische Rückenschmerzen vor und bewirken das Abklingen von Rückenschmerzen. Weniger Bewegung hilft nicht, sondern verschlechtert Ihr Krankheitsbild. Werden Sie aktiv und vermeiden Sie chronische Beschwerden um Fehlhaltungen und Ausweichbewegungen zu verhindern.

Behandlung

Aktive Maßnahmen

  • Rückentraining an Gerät und Zugapparaten
  • Entspannungsübungen und Muskelrelaxation
  • Funktionsgymnastik
  • Rückenschule / Wirbelsäulengymnastik / Rückenaktiv
  • Sensibilisierung / Haltungsschulung
  • Herz-Kreislauftraining /Gewichtsreduktion)

Passive Maßnahmen

  • Entlastung (Extension)
  • Massagetherapie
  • Wärmetherapie

Ziele

  • Linderung von Beschwerden und Schmerzen
  • Verbesserung des Beschwerdebildes
  • Leichterer Umgang im alltäglichen Leben
  • Erhaltung und Steigerung der Lebensqualität
  • Funktionsverbesserung der Rückenmuskulatur und Gelenke
  • Navigation